Freitag, 09. Dezember 2022
Tempern

UmluftofenVerminderung der Gefahr von Wasserstoffversprödung. Eine Wärmebehandlung (Tempern) Ihrer Artikel nach dem Beizen oder der Verzinkung verhindert eine Wasserstoffversprödung und die Gefahr des Sprödbruches. Beim Tempern werden die Artikel in der Regel 6 Stunden bei 215+-15°C behandelt. Folgende Stähle sollten thermisch behandelt werden:

Verbindungselemente aus Stählen mit Zugfestigkeiten Rm ≥ 1000 N/mm2.

 

Informationen

Verzinken im Schichtbetrieb

  • Trommel- und Gestellware
    Zinkschichten von
    4-30 µm.
    Durch unseren
    Mehrschichtbetrieb sind wir
    in der Lage auch auf kurz-
    fristige Anfragen zu reagieren.

Nachbehandlungen

  • Wir bieten Ihnen folgende
    Nachbehandlungen
    (Chrom-6 frei):
    Blau-, gelb- oder Dickschicht-passiviert.Optional mit Versiegelung.

Kleinserien

  • Seit Januar 2009 verzinken wir für
    Sie kleine Chargen (0,5 - 40 kg)
    in unserer vollautomatischen
    Trommelanlage.

ISO 9001-2015